Flatex Depot Erfahrungen


Reviewed by:
Rating:
5
On 23.01.2020
Last modified:23.01.2020

Summary:

Nachdenken kГnnen.

Flatex Depot Erfahrungen

Ihre Erfahrung zählt. Flatex nimmt nun 0,1% vom Depotwert zzgl. schlechter Broker, Finger weg von Flatex, hohe Gebühren, sehr lange Wartezeiten sowohl. Dazu werden keineswegs unterschiedliche Kontomodelle benötigt, flatex wickelt sämtliche Trading-Aktivitäten über ein Depot ab, ein klarer Vorteil für die. Hilf mit! Unterstütze andere Nutzer bei der Wahl des richtigen Anbieters, indem Du Deinen individuellen Erfahrungsbericht zu Flatex jetzt abgibst.

Flatex Broker – Erfahrungen & Test

Suchte einen Broker ohne Gebühren und Strafzinsen, weshalb ich damals das Depot bei Flatex eröffnete. Mein bisheriger Broker konnte den Depotwechsel zu. Hilf mit! Unterstütze andere Nutzer bei der Wahl des richtigen Anbieters, indem Du Deinen individuellen Erfahrungsbericht zu Flatex jetzt abgibst. „Die Technik von.

Flatex Depot Erfahrungen Flatex Erfahrungen von Tradern Video

Was die Depotgebühr bei Flatex für Euch jetzt bedeutet

Kann aktuell nur jedem davon abraten, dem Laden sein Geld anzuvertrauen. Seit der Einführung der "Webfiliale" ist Flatex nur noch Müll. Flatex richtet sich vornehmlich an 1100 Spiele. Bei den Gebühren untersucht Finanzen.
Flatex Depot Erfahrungen

Poker Tipps Für Anfänger Anbieter sind hier enorm kreativ und bieten immer. - Inhaltsverzeichnis

Flatex war mal ein guter Broker.

Die unbewusste Motivation Poker Tipps FГјr AnfГ¤nger RealitГt Poker Tipps FГјr AnfГ¤nger denkenden Menschseins allgemeine Akzeptanz erfГhrt. - Flatex Erfahrung #172

Zum Ratgeber.
Flatex Depot Erfahrungen Flatex Broker: 84 persönliche Kunden Erfahrungsberichte snowboardportugal.com Bericht der große Flatex Check Jetzt Bewertung ansehen! Die meisten der Erfahrungsberichte sind äußerst positiv und Flatex Kunden aus Österreich empfehlen den Broker weiter die Erfahrungsberichte hier & jetzt durchlesen!4/5(89). flatex-Erfahrungsbericht zu allen Kosten, ETF-Handel, Top-Aktionsangeboten & Service. Unsere Erfahrungen mit dem flatex-ETF-Depot lesen Sie hier! Jetzt mehr zum flatex-ETF-Depot erfahren! Flatex ist einer der bekantesten deutschen Online-Broker und seit mittlerweile über 10 Jahren, nämlich seit am Markt präsent.Über Kunden, die vornehmlich aus Deutschland und Österreich stammen, werden mittlerweile von dem Broker betreut. Besonders bekannt ist Flatex dadurch geworden, dass im Bereich des Wertpapierhandels eine sogenannte Orderflat angeboten wird/5().
Flatex Depot Erfahrungen

Da es sich bei dem Broker um ein deutsches Unternehmen handelt, ist die BaFin für die Regulierung zuständig.

Der Umstand, dass der Broker reguliert wird, sorgt natürlich dafür, dass die Kunden ein besseres Gefühl haben — sie vertrauen dem Angebot, da sie wissen, dass der Broker zahlreiche Auflagen erfüllen muss.

Aber nicht nur die Regulierung durch die BaFin sorgt für Sicherheit — so besteht auch eine extrem hohe Einlagensicherung. Das Vermögen jedes Kunden ist bis knapp 4 Millionen Euro abgesichert.

Das Flatex Depot ist kostenlos. Es gibt weder keine Gebühr für das Verrechnungskonto oder für die Depoteröffnung. Der Broker überzeugt mit einem extrem umfangreichen Angebot, das zeigen unsere Flatex Erfahrungen.

So kann man kostenlos und ohne Gefahren des Geldverlusts neue Strategien ausprobieren oder sich selbst auf die Probe stellen, ob man schon bereit für die Königsdisziplinen ist.

Die Flatex Erfahrungen, die sich auch im Internet finden, zeigen ganz klar, dass das Angebot neue wie auch erfahrene Trader anspricht. Zudem braucht man bei diesem Broker auch nicht aus verschiedenen Kontomodellen wählen — alle Trading-Aktivitäten finden über ein und dasselbe Depot statt.

Zu beachten ist jedoch, dass noch Börsengebühren — das sind rund 87 Cent — hinzukommen. Zudem gibt es auch von Seiten des Brokers die Möglichkeit auch mit den Premiumpartnern zu handeln — die Gebühren liegen hier bei 0 Euro, sodass von einem kostenlosen Trading gesprochen werden kann.

Der Forex-Handel ist frei von Transaktionskosten. Aufgrund Gesetzesänderungen ist eine Depoteröffnung heutzutage nur noch möglich, wenn der Kunde verschiedene Sicherheitsvorschriften erfüllt.

Zu Beginn muss auf der Seite des Brokers ein Formular ausgefüllt werden. Dieses wird in weiterer Folge ausgedruckt und unterschrieben.

Wichtig ist, dass alle Fragen, die von Seiten des Brokers gestellt werden, ehrlich wie ausführlich beantwortet werden. Das kann vielen Kunden zu Beginn unangenehm sein, weil es sich um sehr private wie auch sensible Daten handelt — die Abfrage, wie es um den finanziellen Hintergrund des Kunden geht, ist für den Broker jedoch extrem wichtig, da es um die Beurteilung geht, ob man den Antragsteller für den Handel zulassen soll oder nicht.

ETF Sparplan. Mehr zu ETF Sparplan. Neueste Artikel. Ordervolumen 1. Sonderkonditionen: Premium-ETFs ab 1. Gebühren für Online-Order ggf.

Darüber finanziert justETF das kostenfreie Informationsangebot. Vielen Dank! Herkunftsland wählen. Privatanleger, Deutschland.

Institutioneller Anleger, Deutschland. Privatanleger, Österreich. Institutioneller Anleger, Österreich.

Privatanleger, Schweiz. Institutioneller Anleger, Schweiz. Privatanleger, Italien. Institutioneller Anleger, Italien.

Privatanleger, Frankreich. Institutioneller Anleger, Frankreich. Privatanleger, Spanien. Institutioneller Anleger, Spanien.

Privatanleger, Niederlande. Der Depotübertrag wurde von meiner Hausbank, die keine Depotgebühren erhebt, ohne Probleme durchgeführt.

Meine ersten Erfahrungen mit Flatex waren zunächst positiv: Niedrige Kosten und eine gute Struktur auf der Onlineplattform. Nach Tätigen mehrerer Investitionen in eine gute Handvoll Depottiteln muss ich nach einem guten Jahrzehnt Erfahrung mit Flatex jedoch leider sagen, dass diese Firma absolut nicht zu empfehlen ist.

Die Liste der Gründe hierfür ist lang. Dies sind die wichtigsten und für mich entscheidenden: 1. Schwer verständlich: Sowohl die Struktur der Seite an sich als auch die Informationsmeldungen via pdfs sind selbst für einen Fachmann schwer verständlich.

Sehr undurchsichtige Gebührenstruktur: In den Informationsmeldungen sind diverse Gebühren angegeben. Ich darf mir dann selbst einen Reim darauf machen, warum gerade diese Gebührenarten und in dieser Höhe anfallen.

Erklärungen sucht man vergebens maximal eine kurze Liste für die Erklärung der Abkürzungen. Es ist auch kein logischer Fluss in den Mitteilungen erkennbar.

Anliegen werden direkt nach erster Rückmeldung geschlossen - obwohl inhaltlich überhaupt nicht bearbeitet: Wird eine Anfrage auf der Homepage gestellt, wird zwar von Flatex normalerweise - es gibt jedoch Ausnahmen!

Jedoch sind die Antworten oft unverständlich und leider auch oft am Thema vorbei. Die häufigste Rückmeldung, die ich erhalten habe: Wir haben Ihr Anliegen weitergegeben.

Und dann gar keine Rückmeldung mehr da das Anliegen ja bereits geschlossen wurde. Es bleibt selbst mit zunehmendem Sachverstand und nach einem Jahrzehnt Erfahrung ein Rätsel, was nun genau zu- und abgebucht wurde.

Zudem ändert sich das offensichtlich jedes Jahr, teilweise sogar mehrfach. Dazu werden immer wieder Mal Verkäufe von Flatex ausgebucht, die dann wieder als Käufe eingebucht werden.

Mein Fazit: Absolut nicht zu gebrauchen und auch nicht zu empfehlen. Hinzu kommt nun seit 1. Das ist das Sahnehäubchen. Deshalb habe ich mich entschlossen mein Depot zu anderen Brokern zu übertragen.

Ich habe per Post ein Übertragungsformular nach Zwickau geschickt, wie es auf dem Firmeneigenen Formular steht und nach Wochen noch keine Antwort erhalten.

E-Mail Anfragen werden nicht beantwortet warte schon Monate auf eine Antwort. Da hat sich dieses Unternehmen scheinbar wirklich ins eigene Fleisch geschnitten.

Kein Rückruf, keine Möglichkeit die Firma zu kontaktieren - selbst die Kündigung ist erst nach 3 Monaten umgesetzt worden. Die Kosten von Einlagen übertreffen die Depotkosten bei Konkurrenten und verzerren den Markt weil die Negativzinsen nicht in Vergleiche aufgenommen werden.

Ich habe die Kündigung des Depots mit Einschreiben und Rückschein am Stattdessen habe ich bisher vier Mahnungen mit Fristsetzung zur Bezahlung der von Flatex offenkundig schon im Februar gekauften Anteile!

Kein Depotübertrag zu Onvista bisher, Fristverstreichung trotz Anschreiben durch die Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Ganz offenkundig soll ich die im Vorfeld von Flatex gekauften Anteile noch abnehmen. Keine E-Mail-Antwort! Hatte mich vor einigen Jahren aufgrund von vielen zufriedenen Kunden für Flatex entschieden.

Flatex war einmal ein guter Broker, ist derzeit aber auf keinen Fall zu empfehlen!!! Ständige Änderungen an den Geschäftsbedingungen mit konstanten Neuentwicklungen von Gebühren.

Weiterhin ist die Interaktion mit dem Flatex-Service steinzeitlich. Fast Alles muss als Papierformular per Post gesandt werden. Wertpapiere zu anderen Brokern übertragen, dauert mit dem gesamten Papierkrieg ca.

Flatex war vor 10 Jahren für mich der beste Broker, ist jedoch aktuell der schlechteste mir bekannten Broker. Absolut nicht empfehlenswert!

Ich habe Ende Januar eine Teildepotübertragung auf eine andere Bank beauftragt. Leider tut sich gar nichts. Wie schon andere Kunden berichten, ist telefonisch niemand erreichbar und auf Mails wird nicht geantwortet.

Das ist ein grottenschlechter Service! Ich versuche seit Letzte Woche habe ich mich beschwert, allerdings erhalte ich nach wie vor keine Antwort oder, das wäre das Mindeste, eine nette und freundliche Rückmeldung, dass man sich kümmert.

Absolut nicht - dies ist, am Ende eine katastrophale Kundenorientierung. Es scheint, diese endet nach Eröffnung des Depots und Aufbau der Werte.

Flatex war sicherlich zu Beginn eine der besten Online-Brokeradressen. Mittlerweile nur noch eine Farce. Keine Rückmeldung zum Status des Depotübertrags.

Gleiches Spiel wie bei so vielen, die Unterschrift hat sich zu der hinterlegten geändert. Diesbezüglich eine Information bekommen?

Da kann man lange warten, das ist Abzocke durch und durch. Eine Sammelklage wäre hier angebracht, da die Bank dieses Spiel mit Absicht spielt.

Warten und hoffen, dass viele sich nicht rühren. Falls hier Kontogebühren verlangt werden, für die es keine Grundlage gibt da Depotübertrag schon längst gestellt , kann nur noch der Anwalt helfen.

Was für eine miese Abzocke! Die Servicehotline ist zwar bemüht, aber auch nur zum Schein. Passiert ist leider bis heute nichts.

Im Grund haben alle Vorredner schon das Gleiche bemängelt. Unterirdisch ist aber der Umgang mit Kunden, die ihr Depot zu einer anderen Bank transferieren möchten.

Gibt es da einen Ombudsmann oder muss man sich einen Rechtsanwalt nehmen? Wenn ich die Anzahl ähnlich klingender Lamentos hier sehe, frage ich mich, wie man mit solcher Kundenmissachtung eine Bank führen will.

Seriosität ist das A und O einer Bank! Mein Depotwechselantrag aufgrund der Gebührenerhöhung wird konsequent ignoriert, Kontaktanfragen nicht bearbeitet.

Ich warte nun bereits volle drei Monate auf den Depotumzug. Ein Schelm, wer Vorsatz oder Betrugsabsichten unterstellen will Kaum hatte ich das Depot eröffnet, wurden auch schon Depotgebühren sowie Negativzinsen auf dem hinterlegten Tagesgeldkonto eingeführt.

Ich warte bereits 10 Wochen auf die im Februar verfügte Depotübertragung auf eine andere Bank. Telefonisch ist Flatex nicht erreichbar.

Mails werden nach einigen Wochen erst beantwortet. Ich war viele Jahre zufriedener Kunde von Flatex. Dann wurden die Gebühren in sehr kurzen Abständen angehoben.

Daraufhin habe ich einen Depotübertrag beantragt. Dieser wurde erst nach mehr als 9 Wochen ausgeführt.

Zwischenzeitliche Anfragen wurden nie beantwortet. Der Depotübertrag war auch noch unvollständig.

Dies musste ich dann erneut mitteilen, habe auch nach Wochen noch keine Antwort erhalten, obwohl hier nachweislich ein Fehler von Flatex vorlag.

Ich hatte noch gefragt, wie lang ich nach der Depotauflösung auf meine Dokumente zugreifen kann und ob ich die Steuerbescheinigung elektronisch oder per Post erhalte.

Die Frage habe ich mehrfach gestellt aber nie eine Antwort erhalten. Jetzt ist der elektronische Zugriff auf das Depot gesperrt und ich kann nicht mehr auf meine Dokumente zugreifen, um diese offline zu speichern.

Ebenfalls habe ich keine Steuerbescheinigung erhalten. Mails kann ich schreiben oder nicht, ich erhalte seit 4 Monaten keine Antworten mehr.

Telefonisch komme ich auch nicht durch, meine Telefon-PIN ist auch gesperrt. Unglaublich, was eine Bank heute alles mit ihren Kunden machen kann.

Die gruseligen Prozesse und die absolut fehlende Kundenorientierung waren leider auch schon seit Jahresanfang zu spüren, Corona ist hier also kein Argument.

Das Angebot müsste also ein absolutes Premium-Angebot sein. Leider ist das Angebot trotzdem immer noch das alte - ein extrem auf "billig" getrimmtes Angebot.

Nichts funktioniert, die Hotline ist nicht erreichbar, Antworten über E-Mail gibt es nicht. Anträge bzgl.

Depotwechsel werden nicht mehr bearbeitet, wohl um eine Abwanderung der Kunden zu anderen Anbietern infolge der Einführung von Gebühren bei Flatex zu verhindern.

Alles sehr unseriös. Das längerfristige Überleben des Anbieters scheint zweifelhaft - alleine schon deswegen sollte man die Finger von diesem Angebot lassen.

Ich nutze Flatex nun seit ungefähr 4 Monaten. Zunächst war der Kontoeröffnungsvorgang extrem aufwendig und langwierig.

Als ich dann endlich mal alles zum Laufen bekommen habe, ging es dann auch immer mal wieder ganz gut. Leider ist Flatex von einigen Bugs geplagt, immer wieder gibt es Probleme.

Ich warte seit Januar 4 Monate auf meinen Depotübertrag, bisher wurde dieser weder ausgeführt noch der Eingang bestätigt.

Ein Anruf dort brachte die Erkenntnis, man würde alles der Reihe nach abarbeiten, wüsste aber nicht wie lange die Schlange sei.

Üblicherweise 6 Wochen - diese sind natürlich leider schon mehr als vorbei. Ich kann die Bank daher nicht empfehlen.

Ich war mehr als fünf Jahre lang zufriedener Flatex-Kunde, Anfang des Jahres habe ich mich aufgrund der Depotgebühren zu einem Wechsel entschieden.

Das Problem nun, wie bei vielen anderen, die hier schreiben: Der Depotübertrag kommt nicht in die Gänge. Mein entsprechendes ausgefülltes Formular liegt seit sieben Wochen bei Flatex, postalisch dorthin gesendet.

Ich habe nicht einmal eine Eingangsbestätigung erhalten. Nachfragen per E-Mail und Kontaktformular werden schlicht nicht beantwortet.

Via Telefonhotline ist unabhängig von der Tageszeit niemand erreichbar - nur endlose Warteschleifenmusik. Zwischendurch lustigerweise mal für 15 Sekunden ein ermutigendes Freizeichen - danach wieder endlose Warteschleife.

So geht man nicht mit seinen Kunden um! Ich ärgere mich sehr über die Abwicklung meines Depotübertrags. Flatex war mal günstig, jetzt sind die Kosten extrem gestiegen einziger Onlineanbieter, der eine Depotgebühr berechnet - wofür?

Erst zwingen sie die Kunden durch die stark gestiegenen Gebühren zu wechseln und dann lassen sie sie nicht gehen. Merkwürdiges Verständnis von Kundenservice.

Ich kann nur dringend von Flatex abraten. Ich bin dort seit 4 Jahren Kunde und ziehe mit meinem Depot um. Die genannten Kosten stimmen nicht. Jede Order kostet also mind.

Das hat kein anderer Onlinebroker. Finger weg von Flatex! Es gibt bessere und günstigere Smartbroker, u. Ich bin seit Kunde - empfohlen wurde mir Flatex von einem Kollegen.

Innerhalb der letzten Jahre wird allerdings sehr deutlich, dass dieser Broker absolut nicht mehr empfehlenswert ist. Seit März gibt es Depotgebühren und der Service ist extrem schlecht - wenn man sich als Kunde wertlos und schlecht behandelt fühlen möchte, ist Flatex mittlerweile die beste Wahl!

Ob dies im Rahmen von Geldanlagen wünschenswert ist, bleibt jedem selbst überlassen - langsam erreicht der Flatex Service Zustände wie bei N26 - Finger weg!

Wer hier Transparenz sucht: Fehlanzeige! Für Einsteiger bieten sich deutlich attraktivere und transparentere Tools wie eToro oder Oskar an. Wichtige Kennzahlen und jährliche Gebühren, um bspw.

Vergünstigte Tarife und Gebühren wiederholend nur für Neukunden - Bestandskunden bleiben auf der Strecke anders geht's bspw.

Fazit: Mittlerweile ist die Bank nicht mehr zu gebrauchen - wer sich selbst ein Bild der möglichen Firmenkultur vermitteln möchte, sollte einfach einen kurzen Blick auf die netten Herren des Vorstands werfen und überlegen, welche Interessen wohl im Vordergrund stehen.

Kunden sind weniger relevant. Der durchschnittliche Flatex-Kunde tätigt Trades pro Jahr - ich persönlich bin nicht ganz auf diesem Niveau, mein Depot bewegt sich im niedrig - mittleren 5-stelligen Bereich und der Service mir gegenüber ist absolut nicht zumutbar - falls Sie also annähernd ein Durchschnittskunde oder weniger bzgl.

Volumen und Trades sind: Finger weg! Es gibt deutlich einfachere, transparentere und zuverlässigere Services zu vergleichbaren Preisen.

Ein Wort: Unterirdisch. Nachdem Kosten auf das Depot angekündigt wurden, habe ich mich fristgerecht um einen teilweisen Depotübertrag gekümmert, um Kosten zu sparen.

Also erneut per Einschreiben. Nachdem der Übertrag nach wochenlangem Warten auf Bearbeitung ausgeführt wurde, fehlen nun die Anschaffungswerte.

Im Support ist, wenn überhaupt, nur in Randzeiten jemand zu erreichen. Zusagen für eine Rückmeldung werden nicht eingehalten.

Nachrichten per Kontaktformular bleiben seit über einer Woche unbeantwortet. Ich werde mein Depot vermutlich ganz auflösen, da dort offenbar keiner Interesse an gutem Service hat.

Wegen einer Preiserhöhung bei den Gebühren wollte ich mit meinem Depot umziehen. Bei der Konkurrenz sind die Gebühren nicht nur niedriger, sondern es hätte auch einen Wechselbonus gegeben.

Flatex zögert den Depotumzug jetzt schon 8 Wochen in die Länge. Offensichtlich rennen ihnen massenweise Kunden weg!

Rate jedem dazu die Preise zu vergleichen. Flatex hat seit mehreren Wochen massive Probleme. Spätestens seitdem die Depotführung kostenpflichtig geworden ist, scheint es eine massive Kundenabwanderung zu geben, die das bestehende Personal nicht handhaben kann: die Hotline ist telefonisch quasi nicht erreichbar, Depotausbuchungen zu einem anderen Anbieter werden über Monate bewusst verzögert, die Kontaktaufnahme per Mail wird wochenlang nicht beantwortet.

Fazit: Finger weg! Nach der Onlineanmeldung und der Legitimation Online dauerte es noch 10 Tage bevor ich den Aktienhandel aufnehmen konnte.

Der Kontakt per Telefon geht überhaupt nicht. Ich habe es mehrfach zu unterschiedlichen Tageszeiten versucht Min. Nur Musik. Bei einem Versuch per Mail kam bis jetzt 12 Tage keine Antwort.

Fazit: Nicht zu empfehlen! Im Moment verlassen viele Kunden Flatex, ich probiere es auch. Flatex zieht die Kündigung in die Länge, um so lange wie es geht die Depotgebühren einziehen zu können.

Aktuelle Nummer: Meine Unterschrift sei nicht zu identifizieren, ich müsse nochmal zur Post fahren, um mich per Postident neu zu identifizieren!

In den ersten Jahren war ich sehr überzeugt von der Kostenstruktur, dem Service und dem Angebot des Brokers.

Über die Jahre hat sich das Bild allerdings sehr zum negativen für Flatex entwickelt, die Kostenstruktur war immer wieder durch Kostenerhöhungen geprägt.

Soweit habe ich die Kostenerhöhungen zunächst noch akzeptiert, dann kam jedoch im Dezember in einem Anschreiben die Mitteilung, dass ab 1.

Ich finde das ist eine Zumutung für die Kunden, die einen kostengünstigen Onlinebroker gewählt hatten. Bei Kontaktanfragen musste ich trotz mehrfacher Nachfragen z.

Mehrere Depotüberträge zu anderen Brokern aus der Vergangenheit wurden immer wieder zeitlich verschleppt und erst nach mehreren schriftlichen Mahnungen dann urplötzlich schnell durchgeführt, das nenne ich keinen guten Service!

Wenn man zusammengefasst das Angebot von Flatex mit der aktuellen Situation von anderen neuen Brokern am Markt Gratisbroker, Justtrade und Trade Republic und Degiro vergleicht, so haben aus meiner Sicht diese Broker klar ein besseres Gesamtkonzept.

Ich bin inzwischen bei Gratisbroker Kunde und bin von diesem Broker begeistert, er ist wirklich ein "kostenfreier" Broker, bei dem es auch keine verdeckten Kosten gibt, der Service ist spitze Rückmeldungen innerhalb max.

So stelle ich mir einen guten Broker vor, der sicher noch Verbesserungspotential hat, an dem er aber arbeitet, um die Kunden künftig noch zufriedener zu machen.

Anfang Januar habe ich den Antrag gestellt, das Depot auf eine andere Bank zu übertragen und das Konto aufzulösen. Seither ist nichts passiert!

Ende März habe ich den Vorgang angemahnt. Daraufhin hat man mir elektronisch mitgeteilt, dass die Bearbeitung aufgrund der Coronakrise momentan etwas länger dauert.

Im Januar und Februar war von Corona noch überhaupt nichts zu erkennen. Seit dieser Mail warte ich wieder. Offenbar muss ich die Positionen verkaufen, ansonsten lässt sich das Konto wohl nicht auflösen.

Ich habe meinen Antrag auf Depotübertrag zugesandt, nachdem Flatex Gebühren eingeführt hat. Flatex teilte mir mit, dass der Antrag ankam, aber noch nicht bearbeitet werden kann.

Da will wohl jemand Gebühren fallen pro angefangenen Monat an abkassieren. Absolutes No-Go diese Bank. Antwortzeiten auf E-Mails betragen ebenfalls Wochen.

Ich kann jedem nur von dieser Bank abraten. Seit Stunden werden nur alte schon verkaufte Orders im Depot angezeigt.

Der Neukauf erscheint überhaupt nicht. Ich wusste erstmal gar nicht, ob die Order durch ging oder nicht. Jetzt wird im Order Buch "ausgeführt" angezeigt.

Aber im Depot ist noch immer nur die alte Order da. So kann man nicht arbeiten. Ich bin erst seit Januar Kunde. Aber ich schaue mich bereits nach einem besseren Broker um.

Lieber etwas teurer, aber es funktioniert! Ich versuche jetzt seit Monaten mein Flatex Depot zu einem anderen Anbieter umzuziehen.

Keine Reaktion von Flatex. Das ist der miserabelste Service, den ich bei einer Bank je erlebt habe. Ich bräuchte dringend den Übertrag meiner Verlustverrechnungstöpfe und die Änderung meines Freistellungsauftrags, da ich jetzt die Mehrzahl an Wertpapieren bei einer anderen Bank habe.

Aber Flatex stellt sich tot. Auch ich bin schon seit einigen Jahren Flatex-Kunde. Seit vor einigen Zeit Negativzinsen auf das Cash-Konto Guthaben eingeführt wurden und Flatex es nicht schafft, die Gutschrift der Rate vom Zahlungskonto und die Belastung der Wertpapierkäufe value-neutral durchzuführen hat das für erste Irritationen gesorgt.

Eine Bagatellgrenze wäre ein alternativer Lösungsansatz gewesen. Nun werden auch Depotgebühren erhoben, was grundsätzlich legitim ist.

Das irritiert Bestandskunden erheblich! Ein Übertrag des Guthabens von meinem Cashkonto aus das Zahlungskonto war über mehrere Tage trotz ausreichendem Guthaben nicht möglich.

So geht Brokerage nicht! Dann ich lieber etwas teurer aber ein Hauch Service. Dann habe ich das Depot aufgrund des angekündigten Negativzinses schriftlich mit einfachem Brief zum Ende des 1.

Quartals gekündigt. Nach einer telefonischen Nachfrage beim Kundenservice ich kam tatsächlich mal durch erhielt ich eine Nachricht, dass "der genannte Auftrag bislang der Fachabteilung nicht zur weiteren Bearbeitung vorliege".

Ich habe die Kündigung dann schriftlich, diesmal per Rückschein, mit der Bitte um Bestätigung wiederholt. Jetzt geht es um die mir fehlende Steuerbescheinigung Die "Erträgnisaufstellung" habe ich zwischenzeitlich per Post erhalten : Sie sollte lt.

Ankündigung im Dokumentenarchiv der Webfiliale hinterlegt werden. Nur, nach meiner Kündigung habe ich auf meine "Webfiliale" keinen Zugriff mehr.

Aber nach dieser miesen Erfahrung in der Abwicklung der Geschäftsbeziehung kann ich nur sagen: Finger weg! Es gibt bessere Alternativen.

Flatex ist für mich seit zwei Wochen nicht erreichbar. Telefonisch geht auch nach 30 Minuten in der Warteschleife kein Mitarbeiter an das Telefon.

Mein Antrag auf Depot-Übertragung ist seit über vier Wochen unbearbeitet. Vom ehemals guten Service ist nichts mehr übrig. Sehr schlechter Service - sie reagieren kaum bis nicht auf schriftliche Anfragen.

Weiterhin gehen Briefe angeblich nicht ein. Telefonisch müssen ca. Viele Änderungen gehen nur postalisch, was leider auch sehr umständlich ist. Im Übrigen wurden im Gegensatz zu anderen Anbietern Depotgebühren nun eingeführt.

Flatex ist seit Monaten nicht erreichbar. Die inzwischen dritte Supportanfrage bleibt unbearbeitet über Monate liegen, egal, ob man es per Mail, telefonisch oder direkt im Konto über die Eingabemaske versucht.

Im Moment kann ich mit meinem bei Flatex angelegten Geld deshalb nur eingeschränkt arbeiten, und das seit Monaten. Ich bin absolut fassungslos, wie dieses früher mal kundenfreundliche Unternehmen innerhalb kürzester Zeit komplett an die Wand gefahren wird.

Dies war in ca. Zudem erfolgte ein gravierender Fehler im Rahmen einer Depotübertragung - auch hier war dringendst Klärung erforderlich, was jedoch weder telefonisch noch schriftlich möglich war.

Zwischenzeitlich war auch noch tagelang der Handel von Wertpapieren aus unserem Depot nicht möglich - die Schaltflächen reagierten einfach nicht auf Eingabebefehle.

Aktuell haben wir nunmehr einen anderen Onlinebroker gefunden und sind vor dem genannten Hintergrund skeptisch hinsichtlich der Abwicklung.

Wir sind seit ca. Meinen am Ein im Nov. Dieser Depotübertrag wurde auch innerhalb kürzester Zeit abgewickelt. Daraufhin habe ich am Die Empfängerbank hat den Auftrag nachweislich am Aber auch dieser Auftrag ist bis heute nicht bearbeitet worden.

Eine Fristsetzung meinerseits bis zum Sämtliche Rückfragen und Kontaktanfragen bleiben seit dem Seit der ersten Auftragserteilung sind jetzt nahezu 3 Monate vergangen.

Dieses ist aus meiner Sicht völlig unakzeptabel, selbst wenn wegen der Coronakrise eine Verzögerung zu berücksichtigen ist.

Verschleppung des Depotübertrags zugunsten des Brokers war schon eine Frechheit. Aber dann wurden manche Aktien einfach nicht übertragen, Grund dafür?

Seit zwei Monaten versuche ich mit der Bank auch mit Anwalt Kontakt zu treten. Diese Versuche werden ignoriert, was viel aussagt. Ich würde zu gerne mal erfahren, wie Flatex Nummer 1 oder 2 bei den Brokern werden konnte.

Flatex selber blockt nur, beantwortet grundsätzlich keine E-Mails. Verweist immer an deren Partner, die aber dann selber immer bei Flatex nachfragen müssen.

Antworten dauern Tage, wenn überhaupt eine Antwort kommt. Adressen, Telefonnummer oder E-Mails sind kaum oder schwer zu finden.

Geht man auf die Seite von Flatex und möchte sein Referenzkonto ändern, ist das Ganze total kundenunfreundlich und ich habe es nur über googeln gefunden, was schon viel aussagt, wenn man auf den eigenen Seiten nichts findet.

Das Depot kostet mittlerweile mehrere hundert Euro mehr pro Jahr, als jeder andere Broker. Die Eröffnung erfolgte online, die Legitimation über Videoident.

Die Zusendung der nötigen Kontounterlagen ging schnell und dauerte nur wenige Tage. Der Login war ebenfalls nach nur wenigen Tagen möglich.

Insgesamt bin ich damit sehr zufrieden gewesen. Das Online-Banking und die flatex App nutze ich Ich bin seit ca. Es hatte seine Vor- und Nachteile.

Ich nutzte das Konto anfangs, um ein Buy-and-Hold-Depot aufzubauen und danach nur selten ca. Ich loggte mich dann nur noch ein, um den Depotstand anzusehen.

Den Kundenservice Im Dezember habe ich das Depot mit angeschlossenem Cashkonto bei flatex eröffnet.

„Die Technik von. Suchte einen Broker ohne Gebühren und Strafzinsen, weshalb ich damals das Depot bei Flatex eröffnete. Mein bisheriger Broker konnte den Depotwechsel zu. Das Online-Depot von flatex im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die. Flatex Erfahrungen von: Marcel Papenburg. Verfasst am: Mir wurde nach über 10 Jahren gemäss AGB einfach das Depot gekündigt. Nachfrage. Ich sehe das auch so. Im Moment kann ich mit meinem bei Flatex angelegten Geld deshalb nur eingeschränkt arbeiten, Was HeiГџt Add das seit Monaten. Nun soll ich mich erneut legitimieren, dazu einen Notar nutzen und die Kosten selber tragen. Würde gerne mit meinen Aktien auf dem neuen Depot bei meinem neuen Broker arbeiten, aber das geht nicht. Keine Flatex Depot Erfahrungen Ich bin dort seit 4 Jahren Kunde und ziehe mit meinem Depot um. Erfahrungsbericht schreiben. Das ist ein grottenschlechter Service! Ich hatte mich auf positive Testergebnisse Online Casino Sperre diversen Finanz-Zeitungen verlassen - und habe leider nur Stress erlebt. Telefonisch ist Flatex nicht mehr erreichbar. Schnell raus aus Flatex und ich werde alles kündigen. War in der Service Hotline, als meine Fragen zu anstrengend wurde legte die "Schneppe" einfach auf. Kann trotzdem nur "extrem zeitverzögert" wegen "Arbeitsüberlastung schon vor Corona Snake Io Spielen werden Oder wir können messen, wie Sie die Website bedienen — natürlich anonym! flatex Depot Test Berichte: Erfahrungen aus Presse & Internet Bei einer Untersuchung der FMH-Finanzberatung, die auf snowboardportugal.com erschienen ist, hat flatex den Test in den Kategorien „aktive Anleger“ und „konservativ-vermögende Anleger“ für sich entscheiden können. Das Online-Depot von flatex im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die neuesten Erfahrungen, Testberichte und. Flatex Erfahrungen mit dem Depot November 3. 3,0 rating (3 Bewertungen) Hervorragend 0%. Gut 67%. Akzeptabel 0%. Mangelhaft 0%. Ungenügend 33%. 4 Sterne wegen. Ich bin seit ca. 10 Jahren flatex-Kunde und stand flatex bisher neutral gegenüber. Es hatte seine Vor- und snowboardportugal.com nutzte das Konto anfangs, um ein Buy-and-Hold-Depot aufzubauen und danach nur selten (ca. 1 bis 2 Transaktionen pro Jahr). Flatex Depot Erfahrungen: Trading mit Aktien und Zertifikaten zu günstigen Konditionen Der in Kulmbach ansässige Online-Broker Flatex ging an den Start und zählt sich selbst mit über Kunden heute zu den bedeutendsten Online-Brokern.
Flatex Depot Erfahrungen Preis pro Order 5,90 Euro zzgl. Argument, den Anbieter zu wechseln. Allen Anlegern kann ich nur Zeitverschiebung Amerika Deutschland, ihr Depot bei einem anderen Broker zu eröffnen. Mit über

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 thoughts on “Flatex Depot Erfahrungen

Leave a Comment